Die französische Mosel
24.05.2015 bis 27.05.2015
Gesamt-km: 244

Flagge Deutschland
Flagge Frankreich
Prolog

 

frz Mosel0001


Der Winter war insgesamt wieder recht milde. Das hatte neben Heizkosteneinsparungen den Charme, dass mein Fahrrad nicht ungenutzt in der Garage stehen bleiben musste. Es macht auch in der kalten Jahreszeit viel mehr Spaß, in freier Natur zu radeln als im Keller auf dem Ergometer sein Pensum abzuspulen.

In diesem Jahr werde ich die Moseltour in Angriff nehmen, und zwar von der Quelle bis zur Mündung. Die Mosel entspringt in den südlichen Vogesen (Frankreich) auf einer Höhe von 715 m und fließt gen Norden über Luxemburg nach Deutschland, bis sie in Koblenz in den Rhein mündet. Offiziell ist die Mosel 544 km lang, aber aus Erfahrung weiß man, dass immer noch einige Radler-km dazukommen. Außerdem plane ich zusätzlich einige Ausflüge bzw. Tagestouren ein, so dass die Km-Zählung sicherlich bedeutend höher ausfallen wird.

Nach den Streckenbeschreibungen im Bikeline-Radtourenbuch muss man mit dem Zug nach Fellering anreisen, und das dauert, wenn alles mit dem Umsteigen klappt, so etwa 12 bis 13 Stunden. Also muss ich mich auf einen langen Reisetag gefasst machen.

Was erwartet mich nun bei dieser Radeltour? Von der Quelle aus geht es durch die Vogesen im wesentlichen bergab, bis das Landschaftsbild deutlich flacher wird. In Epinal kann man vielleicht einen Ausflug entlang des alten Canal des Vosges unternehmen und dabei lt. Beschreibung eine reizvolle Landschaft kennen lernen. Ich werde die Städte Nancy (mit Moselschleife) und Metz durchradeln und dann das 3-Länder-Eck Deutschland - Frankreich - Luxemburg erreichen. In Deutschland folge ich den vielen Schlingen des Flusses, um dann schließlich irgendwann an der Mündung in Koblenz zu landen. Das klingt recht interessant und je näher der Reisetermin rückt, desto mehr steigt die Vorfreude und das Reisefieber.

´Mal sehen, ob alles so abläuft, wie ich es plane. Vom Esterbauer-Verlag herausgegeben sind 2 Radtourenbücher (deutsche und französische Mosel), die ich mir rechtzeitig besorge. Mit dem Finger auf der Landkarte wird dann schon ´mal die Strecke abgefahren. Eigentlich wollte ich bereits einen Tag früher starten, aber da gab es dann Probleme mit der Zugverbindung, so dass es jetzt am Pfingstsonntag, dem 24.05.2015 losgehen soll. Die Zugfahrkarte befindet sich bereits in meinen Händen und die beiden ersten Übernachtungen sind auch bereits reserviert.

Ich hoffe, dass das Wetter Ende Mai / Anfang Juni radlerfreundlich sein wird und ich von allen möglichen Unpässlichkeiten und unangenehmen Zwischenfällen verschont bleibe.

 

weiter

weiter


 

Für die auf meinen Seiten gesetzten Links sind allein die Verfasser verantwortlich. Ich selbst übernehme für die Inhalte keine Verantwortung.

[Prolog] [Anreise nach Fellering] [Urbès - Epinal] [Epinal - La Mine] [Abbruch der Reise]