Donau und Bodensee

Radtour im Sommer 2005

Deutsche Donau und Bodensee

20.06.2005 bis 29.06.2005
Gesamt-Km:
921

20.06.2005: Donaueschingen21.06.2005: Donaueschingen - Eriskirch22.06.2005: Eriskirch - Konstanz 23.06.2005: Konstanz - Gutenstein23.06.2005: Konstanz - Gutenstein24.06.2005: Gutenstein - Donaustetten25.06.2005: Donaustetten - Donauwörth26.06.2005: Donauwörth - Kelheim27.06.2005: Kelheim - Deggendorf28.06.2005: Deggendorf - Passau29.06.2005: Heimreise Passau - Mölln 

In diesem Jahr tue ich mich mit der Wahl der Radtour schwer. Zunächst liebäugele ich mit dem deutschen Limes -Radweg, von dem ich irgendwo in der Presse gelesen habe. Ich lasse mir die entsprechenden beiden bikeline -Tourenbücher schicken. Die Tour geht von Bad Hönningen bis Regensburg immer entlang den Resten der römischen Befestigungsanlage. Die gesamte Strecke besteht fast nur aus Steigungen und Gefällstrecken und ist daher recht anstrengend.
Ich lasse diesen Gedanken wieder fallen. Wer weiß, ob die vielen Relikte der Römerzeit wirklich für mich so interessant sind!
Meine große Tochter Tanja ist bekennender Dänemark-Fan und legt mir die große
Dänemark-Rundtour ans Herz. Aber ich habe auch hier so meine Bedenken, da das Dänemark-Wetter eher unbeständig ist und ständig kräftiger Wind weht. Wie jeder Radfahrer weiß, herrscht meistens Gegenwind.
Schließlich entscheide ich mich für die Tour an der Deutschen Donau.

Da wir im letzten Jahr den Abschnitt Passau – Wien geradelt sind, und wir hier tolle Eindrücke mitgenommen haben, bietet sich so die Gelegenheit, die deutsche Donau kennen zu lernen. Da ich etwa 10 Tage Zeit habe, beschließe ich den nahen Bodensee mit zu umrunden.

Schnell sind auch hier die entsprechenden bikeline -Radtourenbücher besorgt. Vorsorglich nehme ich das Buch Altmühltal noch mit, man weiß ja nicht, ob ich Lust bekomme, auch dort zu radeln, wenn ich in der Nähe bin.

Das Streckenprofil an der deutschen Donau ist eher flach, abgesehen einmal von den Durchbrüchen in der Schwäbischen Alb und dem fränkischen Jura.

Nachdem ich mich zu dieser Tour durchgerungen habe, freue ich mich auf die Fahrt und kann den Beginn kaum abwarten. Ich mache die Reise allein, da ich keinen Freund oder Verwandten überreden kann mitzukommen (schade!).

Für die Inhalte der von mir gesetzten Links übernehme ich selbstverständlich keine Verantwortung.